x

Tragen Sie hier bitte Ihre Emailadresse ein,
der Report ist garantiert 100% kostenlos!

Projektmanagement, Projekt, Software

Kein Spam! Ich hasse Spam und werde Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben
Kein Abo und garantiert keine Kosten! Link zum Datenschutz (hier klicken)

Donnerstag, 17.08.2017

Zusammenstellen des Projektteams

Die Zusammenstellung des Projektteams ist ein Prozess - einer der 44 Projektmanagementprozesse des PMBOK(R) Guide von 2004. Der Prozess "Zusammenstellen des Projektteams" ist der Gruppe der Ausdführungsprozesse zugehörig und fällt in das Wissensgebiet des Personalmanagements.

 

Das zentrale Element des Zusammenstellen des Projektteams ist die Verteilung von Aufgaben an bestimmte Personen. Aus diesem Ergebnis folgt dann das Projektteamverzeichnis, gegeben falls einige Änderungen am Personalmanagementplan sowie eine aktueller Überblick über die Verfügbarkeit der Einsatzmittel. Schon hier wird klar, dass der Prozess "Zusammenstellen des Projektteams" eigentlich nur ein Planprozess ist, dennoch wird er vom PMBOK(R) Guide in die Ausführungsprozessgruppe eingeordnet.

 

Jetzt kostenlos anfordern

Dabei gilt eine sehr enge Verknüpfung der vier Prozesse "Zusammenstellen des Projektteams", "Projektbedarfsplanung", "Leiten des Projektteams" und "Entwickeln des Projektteams". Diese ist so eng, dass sie in der Realität kaum zu trennen ist.

 

Als Grundlage der Projektplanung ist das Zusammenstellen des Projektteams eine der Fertigkeiten, die der Projektleiter beherrschen muss, denn von diesem Schritt hängt der weitere Verlauf des Projektes sehr stark ab. Es ist also wichtig, die Mitarbeiter zu kennen - und zwar nicht einfach nur beim Namen, nein auch die einzelnen Fertigkeiten, die Kompetenzen und Erfahrungen, ihren Charakter , einfach Alles was es zu wissen gibt. Nach dieser Erkenntnis werden dann die einzelnen Zuteilungen der Mitarbeiter zu den jeweiligen Stellen gemacht.

 

Das Zusammenstellen des Projektteams sollte mehr als wohl überlegt geschehen, da eine nachträgliche Änderung meistens mit viel Unannehmlichkeiten verknüpft ist, besonders wenn das dem Mitarbeiter gegen den Strich geht. Die Zusammenstellung ist natürlich auch immer vom jeweiligen Projekt abhängig, das heißt, dass es notwendig ist, für jedes Projekt eine andere Projektgruppe zusammen zu stellen - auch wenn es sich um ein ziemlich ähnliches Projekt handelt. Es gibt immer Verbesserungspotential, man muss es nur nutzen, oder besser: Finden.