x

Tragen Sie hier bitte Ihre Emailadresse ein,
der Report ist garantiert 100% kostenlos!

Projektmanagement, Projekt, Software

Kein Spam! Ich hasse Spam und werde Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben
Kein Abo und garantiert keine Kosten! Link zum Datenschutz (hier klicken)

Mittwoch, 28.06.2017

Zielerreichung

Zielerreichung geht als Begriff auf die Projektvergleichstechnik zurück, die von Wasielewski entwickelt wurde. Sie gibt an, inwieweit vorgegebene und quantitativ messbare Projektziele bereits erreicht wurden, beziehungsweise wie weit die Realisierung voran geschritten ist. Hierzu werden Kennzahlen verwendet und ein Soll-Ist-Vergleich angestellt. Zwei häufig verwendete Kennzahlen sind der Cost Performance Index und der Schedule Performance Index. Die Projektvergleichstechnik findet in der Praxis kaum Anwendung, da sie die Daten bereits abgeschlossener Projekte analysiert und Benchmarks anstellt, die momentan noch wenig gefragt sind. Da jedoch auch das Portfoliomanagement immer mehr in den Fokus der Trägerorganisationen rückt und Renditebetrachtungen bei Projekten immer stärker ins Gewicht fallen, werden vergleichende Kennzahlen immer wichtiger.

 

Jetzt kostenlos anfordern

Cost Performance Index

Der Cost Performance Index ist, ebenso wie der Schedule Performance Index, Bestandteil der Earned Value Analysis. Der Index vergleicht Actual Costs mit dem Earned Value, was bedeutet, dass ein Wert unter 100% anzeigt, dass das Projektbudget überzogen wurde. Entsprechend deutet ein Wert größer 100% darauf hin, dass Kosten eingespart werden konnten. Der Schedule Performance Index ist ebenso eine Leistungskennzahl, jedoch zeitbezogen. Hier werden Earned Value mit Planned Value verglichen und festgestellt, wie schnell das Projekt voranschreitet. Beide Aspekte, sowohl die Zeit als auch die Kosten eines Projekts werden durch gesetzte Ziele vorgegeben. Daneben werden auch die Qualität und das Objekt des Projekts im in der Projektvergleichstechnik berücksichtigt und könnten ebenso zur Bestimmung der Zielerreichung herangezogen werden.

 

DIN 69901-5:2009

Nach der Norm DIN 69901-5:2009, zeigt die Zielerreichung die Effizienz und Effektivität mit welcher das Projektziel realisiert wird. Dabei wird jedoch nicht weiter ausgeführt, wie genau Effektivität und Effizienz bestimmt werden können und wie diese Werte zu unterscheiden sind. Häufig auch als Zielerreichungsgrad bezeichnet, werden im Sinne des Projektmanagements nur klar quantifizierbare Kennzahlen zur Bestimmung der Zielerreichung verwendet.