x

Tragen Sie hier bitte Ihre Emailadresse ein,
der Report ist garantiert 100% kostenlos!

Projektmanagement, Projekt, Software

Kein Spam! Ich hasse Spam und werde Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben
Kein Abo und garantiert keine Kosten! Link zum Datenschutz (hier klicken)

Mittwoch, 28.06.2017

Zeitmanagement

Zeitmanagement ist kein Fachbegriff aus dem Projektmanagement als solcher, sondern kann allgemein als bestmögliche Einteilung der vorhandenen Arbeitszeit auf die einzelnen zu erledigenden Aufgaben verstanden werden. In diesem Zusammenhang wäre die Bezeichnung „Arbeitszeitmanagement“ eindeutiger, denn die Zeit als solche, lässt sich nicht beeinflussen und entsprechend auch nicht „managen“.

 

Jetzt kostenlos anfordern

Zeitmanagement im Projekt

Bezogen auf ein Projekt wird durch das Zeitmanagement von Seiten des Projektleiters die Planung von Terminen und Aufgaben vorgenommen, die in bestimmten Arbeitszeitfenstern stattfinden oder abgeschlossen werden müssen. Zeitmanagement im Projektgeschäft hat also weniger mit der Einteilung der persönlichen Arbeitszeit jedes Teammitgliedes zu tun, sondern viel mehr damit, die vorhandene Arbeitszeit zur Realisierung des Projekts möglichst effizient zu planen. Dabei übernimmt der Projektleiter die Aufteilung der Arbeitszeit auf die verschieden Aufgaben, ohne in die Aufteilung der gesamten Arbeitszeit jedes Einzelnen einzugreifen. Dies läge zum einen gar nicht in seinem Zuständigkeitsbereich und würde zum anderen nicht zusätzlich zum Projekterfolg beitragen.

 

Konfliktpotenzial

Da die Arbeitszeit sowohl auf das Projekt, als auch auf das Tagesgeschäft aufgeteilt werden muss, birgt das Zeitmanagement gewisses Konfliktpotenzial zwischen den Projektverantwortlichen und dem Linienmanagement. Dieses ist daran interessiert, dass die ihm unterstellten Mitarbeiter weiterhin genügend Arbeitszeit zur Verrichtung ihrer eigentlichen Aufgaben zur Verfügung haben, der Projektleiter benötigt jedoch gleichzeitig ein funktionierendes Projektteam, um sein Projekt in der geplanten Zeit umsetzen zu können. Ein unzureichendes Zeitmanagement kann in einer solchen Konfliktsituation dazu führen, dass die Mitarbeiter zunehmend unter Stress geraten, der sich negativ auf ihre Arbeitsleistung auswirken kann. Daher ist es wichtig, ein Gleichgewicht zwischen beiden Aufgabenbereichen zu finden und die Prioritäten klar festzulegen. Eine entsprechende Abstimmung zwischen Projekt- und Linienmanagement sollte schon vor dem Projektstart stattfinden. Neben solchen Absprachen, sollten Pufferzeiten für eventuelle Verzögerungen und das Auftreten dringender Aufgaben eingeplant werden. Außerdem ist auch eine projektbezogene Erfassung der Arbeitszeit von Vorteil.