x

Tragen Sie hier bitte Ihre Emailadresse ein,
der Report ist garantiert 100% kostenlos!

Projektmanagement, Projekt, Software

Kein Spam! Ich hasse Spam und werde Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben
Kein Abo und garantiert keine Kosten! Link zum Datenschutz (hier klicken)

Mittwoch, 28.06.2017

Unternehmensorganisation

Unternehmensorganisation, auch Betriebsorganisation genannt, wird als Gegenstück zu der Projektorganisation genannt. Im Gegensatz zu der Projektorganisation, die nur zeitweise auf das bestimmte Projekt angelegt ist, muss die Unternehmensorganisation einen langfristig angelegt werden. In ihr wird das Gerüst eines Unternehmens gebildet, welches sowohl das Unternehmen als auch seine Abläufe trägt.

 

Jetzt kostenlos anfordern

Dass die beiden Organisationsformen, Projekt- und Unternehmensorganisation, leicht miteinander in Konflikt geraten, ist nur wenig verwunderlich. Dennoch sind sie aufeinander angewiesen und bedingen sich selbst. Die Unternehmensorganisation stellt das Fundament dar, auf welchem die Projektorganisation arbeitet. Andersherum bietet die Projektorganisation der Unternehmensorganisation eine Art Daseinsberechtigung. Ohne die Gestaltung innovativer Projekte, die effektiv durchgeführt werden, kann das Unternehmen nicht ausreichend versorgt werden. Die beiden Organisationsformen gehen Hand in Hand und ergänzen sich gegenseitig.

 

In der Unternehmensorganisation, die laut Grochlar auch als „Gesamtheit aller Regelungen der effizienten Erfüllung von Daueraufgaben“ definiert ist, wird in Aufbauorganisation als auch in Ablauforganisation unterschieden. In ersterer wird eine Funktionsanalyse durchgeführt, die auch eine Bild über die Struktur der verschiedenen Geschäftsbereiche macht, als auch die  Gliederung der Gesamtaufgaben in unterschiedlichste Teilaufgaben vorsieht. In dieser wird der Geschäftsbereich von dem Geschäftsprozess getrennt betrachtet. In der Ablauforganisation hingegen gibt meist eine Vorgangsanalyse Aufschluss über die Prozessstruktur. Hierbei werden innerhalb der Unternehmensorganisation  die Teilfunktionen in Elementarfunktionen aufgegliedert und alle Merkmale, wie Verrichtungen, Objekte oder aber auch Aufgabenerfüllungsmerkmale festgehalten. Letzteres umfasst den Sachmitteleinsatz ebenso wie die Übernahme der Verantwortung als auch die Einhaltung der Deadline.

 

Die verschiedenen Abläufe innerhalb der Unternehmensorganisation können durch interne und externe Bedingungen beeinflusst werden. Während die externen Bedingungen nicht durch die Unternehmensorganisation beeinflussbar ist, können interne Bedingungen durchaus reguliert werden.  Das betrifft sowohl die Arbeit des Managements als auch die der Mitarbeiter swoie die Fertigungs- und Informationstechnik. Verschiedene Analysemöglichkeiten, die sowohl die eigene Situation des Unternehmens als auch die Wettbewerbsposition betreffen, können Aufschluss über die Lage des Unternehmens mit sich bringen