x

Tragen Sie hier bitte Ihre Emailadresse ein,
der Report ist garantiert 100% kostenlos!

Projektmanagement, Projekt, Software

Kein Spam! Ich hasse Spam und werde Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben
Kein Abo und garantiert keine Kosten! Link zum Datenschutz (hier klicken)

Samstag, 24.06.2017

Termin

Ein festgelegter Zeitpunkt mit absoluten Zeitangaben wird zumeist als Termin bezeichnet. Hierbei greift man meist auf die Angabe eines Kalenderdatums und gegebenenfalls auf eine Uhrzeit zurück. In der DIN 69900 wird ein Termin als „durch einen Kalendertag  und /oder  Uhrzeit ausgedrückter Zeitpunkt“ definiert.

 

In  der DIN 69900 finden auch die Begriffe „frühester Termin“ als auch „frühester Anfangstermin“ sowie  „frühester Endtermin“, „spätester Anfangstermin“, „spätester Endtermin“ und „spätester Termin“ Anwendung.

 

Jetzt kostenlos anfordern

Entsprechend des Vertragsterminplanes ist es sinnvoll diesen einzuhalten und das Terminrisiko so niedrig wie möglich zu halten. Vor allem in der Bauplanung wird ein Vertragsterminplan eingesetzt. Termine werden hierbei vor allem bei größeren Projekten meist nur grob geplant. Hierbei kann es sich sowohl um Meilensteine handeln als auch um einen vollständig erarbeiteten Terminplan handeln.  In einer kurzfristiger angelegten Terminplanung können die tatsächlich einzuhaltenden und vertraglich vereinbarten Termine festgelegt werden. Hierbei sollte die Terminplanung so angelegt werden, dass eine gewisse Pufferzeit für etwaige Ausfälle der Ressourcen oder aber Lieferverzögerungen keine negativen Folgen mitbringen. Wird ein Termin verletzt kann dies entsprechend der Regelung zu Terminverzögerungen eine Ausgleichszahlung als Strafe mit sich bringen.

 

Um nicht in Zeitnot zu geraten und wichtige Termine zu verpassen, ist die Anlage von Meilensteinen geeignet. Mit der Möglichkeit der Dokumentation des Projektverlaufes wird es zu  einem wichtigen Mittel, das sowohl eine sachliche Darstellung der Einhaltbarkeit verschiedener Termine ermöglicht, sondern auch Transparenz über den tatsächlichen Projektverlauf schafft. Es kann sowohl bei kleineren Projekten angewendet werden, um den Verwaltungsaufwand auf das Nötigste zu reduzieren, als auch bei größeren Projekten. Bei letzteren schafft die Anlage verschiedener Meilensteine Übersichtlichkeit. Das Zusagen von Terminen kann aufgrund der besseren Prognosen den Projektverantwortlichen erleichtert werden.

 

In jedem Projekt spielt das Einhalten von Terminen eine wichtige Rolle. Um den Zeitfaktor richtig einschätzen zu können, kann man sich auch die Vorteile der Netzplantechnik zu Eigen machen. Hierbei wird meist die Vorgangsdauer eines einzelnen Arbeitspakets mit einem entsprechenden Termin ergänzt.