x

Tragen Sie hier bitte Ihre Emailadresse ein,
der Report ist garantiert 100% kostenlos!

Projektmanagement, Projekt, Software

Kein Spam! Ich hasse Spam und werde Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben
Kein Abo und garantiert keine Kosten! Link zum Datenschutz (hier klicken)

Samstag, 24.06.2017

Sollwert

Als Sollwert wird der Wert bezeichnet, den eine Messgröße zu einem bestimmten Zeitpunkt im Verlauf des Projekts annehmen soll. Messgrößen werden projektspezifisch definiert. Die Höhe der Sollwerte wiederum, hängt von den Vorgaben der Projektplanung und den zu erreichenden Zielen ab. Beispiele für Sollwerte sind die Anzahl der Teammitglieder oder geplante Abgabetermine. Dabei drückt der Begriff aus, dass es sich bei einem Sollwert um eine Vorgabe handelt, die der Projektleiter durch gezieltes Handeln und Planen anstreben muss. Der Sollwert sorgt daher gleichzeitig für einen Ansporn und erlaubt außerdem eine gewisse Kontrolle des Projektes.

 

Jetzt kostenlos anfordern

Sollwert und Planwert

Im Englischen wird nicht zwischen Soll- und Planwert unterschieden, in der deutschen Literatur hingegen, finden sich vor allem in älteren Werken unterschiedliche Definitionen. Ihnen zufolge ergeben sich Sollwerte erst im Verlauf eines Projektes durch die Aktualisierung der zum Projektstart festgelegten Planwerte. Termine, Kosten und der Leistungsumfang, können zu Beginn eines Projektes nicht immer zu 100% festgelegt werden. Daher müssen, auch als Reaktion auf ungeplante Entwicklungen, Planwerte gegebenenfalls angepasst werden. Sie werden so zu Sollwerten. In der heutigen Projektmanagementpraxis ist die Aktualisierung von Projektplänen selbstverständlich und häufig auch durch Richtlinien verbindlich. Der Basisplan der zum Projektbeginn erstellt wird und die ersten Soll- bzw. Planwerte enthält, kann dann noch herangezogen werden, um einen besseren Überblick über die Entwicklung des Projektes zu bekommen, hat aber für den weiteren Verlauf keine Relevanz mehr.

 

Umgang mit dem Begriff

Grundsätzlich sollte der Begriff „Planwert“ dem „Sollwert“ vorgezogen werden. Zum einen, weil besonders bei internationalen Projekten, die meist Englisch als Verkehrssprache voraussetzen, keine Unterscheidung ausgedrückt werden kann, zum anderen, weil eine Unterscheidung wenig sinnvoll erscheint, da beiden Werten das selbe Konzept zugrunde liegt. Wichtig ist im Übrigen auch, stets nur die aktuellen Werte als Planwerte zu bezeichnen. Vorgaben aus vorhergehenden Projektplanversionen sollten explizit als veraltet gekennzeichnet werden, um den Überblick zu bewahren.