x

Tragen Sie hier bitte Ihre Emailadresse ein,
der Report ist garantiert 100% kostenlos!

Projektmanagement, Projekt, Software

Kein Spam! Ich hasse Spam und werde Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben
Kein Abo und garantiert keine Kosten! Link zum Datenschutz (hier klicken)

Donnerstag, 17.08.2017

Projektprozess

Nach der DIN 69904 wird der Begriff Projektprozess als "Prozess, der unmittelbar die Erzielung von Projektergebnissen bewirkt", definiert. Ein Prozess hat definitionsgemäß auch Ergebnisse zur Folge - deshalb, und aus dem Grund, dass alle Ergebnisse eines Projektes logischerweise als Projektergebnisse zu bezeichnen sind, ist diese Definition nicht wirklich hilfreich.

 

Jetzt kostenlos anfordern

Die eigentlich Intention der Aussage bzw. der Definition war die Ziehung einer Grenze gegenüber den Produktmanagementprozessen, die nur mittelbare Beteiligung an der Produkterstellung erfahren. Letztendlich ist aber die Einhaltung eines Zeitplans oder eines Kontenplans auch ein Projektergebnis, oder zumindest als solches zu betrachten.

 

Die Betrachtungsweise dieses Begriffes erscheint aus Sicht der Systemtheorie weitaus wichtiger, denn sie definiert den Projektprozess als eine Reihenfolge von Ereignissen, die einer zweifachen Auswahl unterliegen. So ist schon beim Start des Prozesses festgelegt, welche Prozesse generell aufeinander folgen sollen, weiterhin ist die Wahl des nächsten endgültigen Ereignisses abhängig von den während dem Prozessablauf gewonnenen Zwischenergebnissen.

 

So ist es möglich, Vorgehensmodelle, Netzpläne oder Arbeitsanweisungen als Projektprozesse zu interpretieren. Um Projekte schneller und günstiger durchzuführen, ist es ungemein hilfreich, die Prozesse im Projekt zu standardisieren.

 

Um letztendlich einen Projekterfolg verbuchen zu können, sollten alle möglichen Fehler- bzw. "Scheiter-" Möglichkeiten ausgeschaltet werden, die Erstellung eines Projektprozesses, bzw. die Standardisierung der Prozesse allgemein ist dabei eine Möglichkeit, die Chancen auf den Erfolg zu erhöhen. Dies bringt aber nichts, wenn andere Elemente der Projektplanung vernachlässigt werden. Der Vereinheitlichung dienlich sind auch entsprechende Kategorisierungen.

 

Letztendlich ist es von großer Wichtigkeit, den Begriff des Projektprozesses als einen Prozess zu erachten, der unmittelbar ein Ergebnis zur Folge hat und an Hand der vielen unterschiedlichen Prozesse eines Projektes einer Vereinheitlichung bedarf, die von sich aus eventuell nicht gegeben ist.