x

Tragen Sie hier bitte Ihre Emailadresse ein,
der Report ist garantiert 100% kostenlos!

Projektmanagement, Projekt, Software

Kein Spam! Ich hasse Spam und werde Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben
Kein Abo und garantiert keine Kosten! Link zum Datenschutz (hier klicken)

Mittwoch, 28.06.2017

Projektportfoliomanagement

Der Begriff Projektportfoliomanagement ist synonym mit den Begriffen Multiprojektmanagement und Mehrprojektmanagement, verdrängt diese jedoch zunehmend. In diesem Begriffswandel manifestiert sich zugleich die Setzung eines neuen Schwerpunktes: Projekte werden heutzutage zunehmend als eigenständiger Geschäftsbereich aufgefasst, quasi als Produkt des Unternehmens.

Jetzt kostenlos anfordern

Mit Projekten verfolgen Unternehmen strategische Ziele. In der Regel handelt es sich dabei nicht um ein einzelnes Projekt, sondern um eine ganze Reihe von Projekten – ein Portfolio –die demselben strategischen Unternehmensziel untergeordnet sind. Das Projektportfoliomanagement ist Teil des Portfoliomanagements des Unternehmens. Diese Begriffe können identisch sein, nämlich dann, wenn ein Unternehmen vollständig projektorientiert ist.
Derzeit gibt es eine Reihe von Begriffen, die dem Begriff des Projektportfoliomanagements ähnlich sind oder synonym gebraucht werden: Multiprojektmanagement, Programm Management, strategisches Projektmanagement und Mehrprojekttechnik.

 

Eine scharfe Abgrenzung ist nicht möglich; allenfalls lassen sich an den Begriffen unterschiedliche (tendenzielle) Schwerpunktsetzungen ablesen. Der Begriff des Multiprojektmanagements betont im Unterschied zum Projektportfoliomanagement weniger die strategische Bedeutung für das Unternehmen als  vielmehr den individuellen Projekterfolg. Beim Programm Management liegt der Fokus auf der thematischen Ausrichtung von Projekten und möglichen Synergie Effekten. Beim strategischen Projektmanagement werden die Projektziele dahingehend geprüft, ob sie zur Unternehmensstrategie passen. Deutlich von den genannten Begriffen ist die Mehrprojekttechnik zu unterscheiden; sie umfasst alle Methoden zur Verwaltung parallel laufender Projekte.

 

Aufgaben des Projektportfoliomanagements

Aktuell sind dem Aufgabenbereich des Projektportfoliomanagements folgende Aufgaben zuzuordnen:

  • Bewertung von Projektanträgen
    • Im Rahmen der Bewertung von Projektanträgen muss geprüft werden, inwieweit das Projekt Chancen auf Erfolg hat. Im Zuge dessen müssen die dem Projekt anhaftenden Risiken und der strategische Nutzen für das Unternehmen betrachtet werden.
  • Analyse von Interdependenzen zwischen geplanten und parallel laufenden Projekten
  • Priorisierung bestimmter Projektanträge aufgrund dieser Analyse
  • Genehmigung oder Ablehnung von Projektanträgen
    • Projekte, die nichts ins Portfolio passen, weil sie nicht mit der strategischen Ausrichtung des Unternehmens korrespondieren, werden abgelehnt.
  • Hierarchische Gruppierung von Projekten
  • Überwachung (Controlling) der laufenden Projekte
  • Koordination der Ressourcen, Nutzung von Synergien, Beseitigung von Konflikten
  • laufende Überprüfung des Portfolios mit Blick auf Übereinstimmung mit dem Unternehmensziel
  • Bewertung abgeschlossener Projekte
  • Sicherung von Erfahrungswerten
    • Hierzu bedarf es einer lückenlosen Projektdokumentation. Fehler, die bei beendeten Projekten gemacht wurden, können so bei Folgeprojekten vermieden werden.
  • Definition von Vorgaben für Folgeprojekte
  • Initiierung neuer Projekte

 

Bedeutung des Projektportfoliomanagements

Projekte haben für Unternehmen eine strategische und damit in letzter Konsequenz monetäre Bedeutung. Beim Projektportfoliomanagement werden Projekte am Return on Invest, d. h. an ihrer Rendite gemessen. Es gilt, die richtigen Projekte zum richtigen Zeitpunkt im richtigen Umfeld durchzuführen.