x

Tragen Sie hier bitte Ihre Emailadresse ein,
der Report ist garantiert 100% kostenlos!

Projektmanagement, Projekt, Software

Kein Spam! Ich hasse Spam und werde Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben
Kein Abo und garantiert keine Kosten! Link zum Datenschutz (hier klicken)

Freitag, 20.10.2017

PRINCE2

PRINCE steht als Akronym für „Projects IN Controlled Environment”. Bei PRINCE handelt es sich um eine Zusammenstellung von Prozessdefinitionen und Richtlinien welche ein vollständiges Projektmanagement-System bilden und vom britischen Office of Government Commerce entwickelt werden. 1989 wurde „PRINCE“ als Managementsystem für IT-Projekte eingeführt und von der britischen Regierung als Standardrichtlinie verwendet. Bei PRINCE2 handelt es sich um eine Weiterentwicklung dieses Systems, welches durch verschiedene, öffentliche wie private Organisationen modifiziert und zu einem branchenübergreifenden allgemeingültigen Projektmanagement-System weiterentwickelt wurde. Die neuste Version von PRINCE2 entstand 2009 und beinhaltet überarbeitete Prozesse, Richtlinien und Rollen, die von den Anwendern selbst mitgestaltet wurden.

 

Jetzt kostenlos anfordern

OGC

Das Office of Government Commerce, kurz OGC, stellt Best Practices der britischen Regierung zusammen. Diese nehmen dadurch auch Einfluss auf die Richtlinien von PRINCE2 . Zu den Best Practice-Prozessen gehören unter anderem M_o_R, was für Management of Risk steht, und MSP, die Abkürzung für Managing Successful Programmes. Sowohl in Großbritannien, als auch in den Niederlanden, gilt PRINCE2 als Standard für das Projektmanagement und es besteht die Möglichkeit, das PRINCE-Practitioner-Zertifikat zu erwerben, um zum Experten für die Anwendung der Richtlinien zu werden.

 

Grundlagen von PRINCE2

PRINCE2 beschreibt sieben grundlegende Projektmanagementprozesse. Diese werden ergänzt mit neun Rollen, welche verschiedene Verantwortlichkeiten innerhalb des Prozessablaufs übernehmen. Außerdem werden sieben verschiedene Themenbereiche abgegrenzt, „Organisation“, „Pläne“, „Business Case“, „Quality“, „Risk“, „Change“ und „Progress“. Diese Wissensgebiete werden durch PRINCE2 näher beschrieben und definiert. Die sieben Hauptprozesse beschreiben die Vorbereitung, Initiierung und Lenkung eines Projekts, das Steuern einer Phase, das Managen von Produktlieferungen und von Phasenübergängen und schließlich das Abschließen eines Projektes.

 

Grundsätzlich wird ein Projekt nach PRINCE2 immer auf einen Business Case ausgerichtet und der Projektfortschritt wird daran gemessen, wie weit er schon verwirklicht wurde. Das Modell als solches ist geschützt, kann aber lizenzfrei eingesetzt werden. Da es auf das jeweilige Projekt angepasst werden muss, können jedoch Beratungskosten anfallen.