x

Tragen Sie hier bitte Ihre Emailadresse ein,
der Report ist garantiert 100% kostenlos!

Projektmanagement, Projekt, Software

Kein Spam! Ich hasse Spam und werde Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben
Kein Abo und garantiert keine Kosten! Link zum Datenschutz (hier klicken)

Mittwoch, 28.06.2017

Portfoliomanagement

Der Begriff des Portfoliomanagements stammt ursprünglich aus der Finanzwirtschaft. Nach dem Ansatz von Markowitz handelt es sich bei dem Portfoliomanagement um eine Methode zur Zusammenstellung von Wertpapierpaketen, welche eine optimale Verzinsung des investierten Kapitals erzielen sollte. Dieser Ansatz wurde anschließend auch auf weitere Bereiche übertragen und modifiziert.

 

Jetzt kostenlos anfordern

Portfolio

Das Portfolio eines Unternehmens umfasst dessen Geschäftsfelder, Produkte und Investitionen. Durch die Analyse des Portfolios soll die Marktposition bestimmt und Wachstumschancen identifiziert werden. Dabei kann die Portfolioanalyse sowohl auf das gesamte Unternehmen, als auch auf ein einzelnes Produkt angewandt werden, um dessen Marktanteil zu bestimmen und Ertragsaussichten festzustellen. Ist ein Unternehmen projektorientiert, so kann auch die Summe der laufenden Projekte als Portfolio bezeichnet werden. Auch hier werden die einzelnen Projekte analysiert und deren Erfolgsaussichten bewertet. Im Zuge des Portfoliomanagements können dann Modifikationen des Projektportfolios eingeplant werden um beispielsweise die Projektziele an die Unternehmensstrategie anzupassen.  

 

Entwicklung des Begriffs

Nach und nach verschiebt sich der Gebrauch des Begriffs Portfolio weg von seiner ursprünglichen Bedeutung. So wird häufig auch eine Auswahl von Investitionsvorhaben oder Produktreihen als Portfolio bezeichnet und Portfolio immer mehr zu einem weiten Oberbegriff ohne feste Definition.

 

Projektmanagement

Das Portfoliomanagement kann im Zusammenhang mit dem Projektmanagement eines Unternehmens als Methode zur Abstimmung mit der Linienorganisation verstanden werden. Um Veränderungen zu bewirken, die das Linienmanagement bestimmt und die unterschiedliche Portfolios des Unternehmens betreffen können, ist es häufig unumgänglich, ein Projekt ins Leben zu rufen. Nur durch eine gesonderte Planung und Umsetzung können Änderungen erfolgen, die durch das Portfoliomanagement aufgezeigt werden. Dabei wird im Zuge des Portfoliomanagements  eine Umstrukturierung des bestehenden Portfolios erforderlich, es wird gegebenenfalls neu zusammengestellt und die Priorisierungen einzelner Teile vorgenommen. Meist werden hierzu Kennzahlen bestimmt, um eine genauere Bewertung vornehmen zu können. Um die Vorgaben des Portfoliomanagements anschließend auch umzusetzen, werden Veränderungsprojekte initiiert.